Archiv der Kategorie 'fundstücke'

Roter Stern Kickers haben hübsche Shirts

Diese Shirts sind so schön, dass sie unbedingt auch hier Erwähnung finden müssen!

Mehr Infos über die Roter Stern Kickers gibt es auf [blogsport] oder auf [facebook].

Hubnik vs. de Camargo vs. Youtube

Es ist viel debattiert worden über den Kopfstoß oder Nicht-Kopfstoß von Hubnik gegen de Camargo im Viertelfinale des DFB-Pokals zwischen der Berliner Hertha und Borussia Mönchengladbach. An den Diskussionen möchte ich mich gar nicht beteiligen, aber etliche User_innen auf Youtube offenbar schon. Hier ein Best Of von Kommentaren, wobei viele „gute“ wohl leider schon zwischenzeitlich gelöscht worden sind. Vorhang auf für astreinen Niveaulimbo:

lovemaker1972: „eindeutige taetigkeit vom berliner hurensohn zurecht elfer.scheiss verlierer.hahahaaaaaaaaa“

Zarastro1040: „In der Zeitlupe klar zu sehen dass Camargo den Kopfstoss macht. Wenn der DFB Eier in der Hose hat dann wird er gesperrt, Er selbst hätte nämlich die rote Karte verdient gehabt.“

69MADARA: „du raffst eher nicht soviel oder ? das die spieler nach einem harten einsteigen auf augenhöhe gehen erlebst du JEDES 2. gott verfickte spiel. „wer da so dumm hingeht“ ist einfach nur eine letzte billige ausreden von euch gladbach schwuchteln. die buli brauch keine südamerikanischen maedchen ! siehe das ding mit jones, de camargo gehört gebannt“

ShermanBSC: „BRYCH = HURENSOHN = DE CAMARGO“

aeroxpowerist: „so ein bastard“

MrDarvin1904: „verpissten scheiß gladbacher unverdient hoffentlich wird der hurensohn gesperrt“

FCMarvin93: „Ich würd eher sagen De Camargo ist ne Pussy schlimmer wie Marko Marin. Ihr Gladbacher habt zu eurer guten Form nun auch noch Glück aber wenn das mal vergeht und euer Reus weg ist dann seht ihr euch die Tabelle wieder von der anderen Seite an !!! “

blackolotus: „was ne muschi“

Socca333: „Wenn ich wüsste wo der sich gerade aufhält, bräuchte der Typ Polizeischutz
Was für ein Schwalbenkönig und Betrüger. Hat all meine Pokalträume als Herthaner zunichte gemacht! Was für ein verdammtes Schwein !!!!!!!!!!!“

justsupertramp: „dieser hund soll brennen!“ (btw: was ein geiler User_innenname!!!)

ROCKnROLAxxx: „Zieh Dir Dein Rock an Und Wechsel die Sportart !!!!!“

Pinola091: „hahaha ist das eine pussy xD“

ChikkoOne: „De Camargo ist und bleibt ein HUND !“

phineas9616: „haha tja Gladbacher halt. alles mongos.reus du huso“

Mingbar: „Fussball ist doch mittlerweile verkommen und viele Spieler sind nur noch überbezahlte „Püppchen“ und „Prinzessinen“.Gibt kaum noch Spieler die sich ehrlich und fair für ihr Geld den „Arsch aufreissen“ Sollten mal einige ein gepflegtes Rugby-oder Handballtraining mitmachen.“

AsianSuicideMission: „@Mingbar handball :D schwul“

CsChannelSVideo: „H-U-R-E-N-S-O-H-N“

SywHennie: „halt dein maul du dreckiger Basdard ohne Favre werd ihr nciht da oben !“ (Was ja irgendwie auch stimmt. Mal abgesehen von der Orthographie…)

MOPO OMG WTF

Die Hamburger Morgenpost hat vor dem heutigen Spiel von St. Pauli gegen den VfL Bochum mal wieder das ganz große Niveau ausgepackt…

Erinnert sich noch wer ans ZAP?

Auf dem Zinefest Berlin habe ich am Stand des Archivs der Jugendkulturen ein paar alte Ausgaben des ZAP abgegriffen und bin dabei auch auf Fußballrelevantes gestoßen, dass ich hier gerne mit der geneigten Leser_innenschaft teilen möchte:

(Rechtsklick und „Grafik Anzeigen“ zum Vergrößern!)

Nichts gegen Pyro

Kommentor Oliver Schmidt kurz vor Schluss der ZDF-Übertragung des EM-Qualifikationsspiels zwischen dem DFB und der Elf aus Belgien, nachdem ein Bengalos der belgischen Fans in den Innenraum fliegt:

Ich persönlich hab ja nichts gegen Pyro…

Der Rest des Satzes ist egal. Wenn sich an so prominenter Stelle jemand grundsätzlich pro Pyro ausspricht, dann ist das absolut eine Meldung wert. Normalerweise reden Kommentator_innen da ja eher von „Verrückten“, die „den Fußball kaputt machen“. Kompliment an Oliver Schmidt!

Gender Trouble beim Neuen Deutschland

Bei der Tageszeitung „Neues Deutschland“ hat sich wohl mal wieder der Fehlerteufel in die Sportredaktion eingeschlichen. Oder auch das Patriarchat. Aber das ist ja auch ein Fehler…

„Keiner weiß, was er nun schon zuhause soll“… Auch wenn die Überschrift einem Zitat von Lira Bajramaj entspringt, der diese Aussage weiter unten im Text zugeschoben wird, gibt es keinen Grund, diesen grammatischen Unfug auch noch in extra großem Schriftsatz zu wiederholen. Dass keine der Spielerinnen weiß, was sie jetzt zu hause machen soll, kann ich verstehen. Wieso sie aber plötzlich männlichen Geschlechts sein soll, erschließt sich mir nicht. Vielleicht liegt es ja daran, dass beim DFB eigentlich die Männer für’s Verlieren zuständig sind…

Unnötige Werbebanden #1

Heute: Werner-Seelenbinder-Sportplatz in Brandenburg an der Havel. Was bitte soll hier die Aussage sein?!?

Nachtrag FC St. Pauli – SV Werder Bremen

Wirklich ärgerlich bis widerlich war mal wieder der Stand mit den Pseudo-Fanschals nahe der Budapester Straße. Vor allem der Schal über dem „Fuck Hamburg!“-Motiv (s.u.) ist so was von unter aller Sau. Was der Mensch von dem Stand vor anderen Stadien verkauft, würde mich doch schon mal interessieren. Wahrscheinlich „Scheiss St. Pauli“, „Deutschland“ in schwarz-weiß-rot und „Kategorie C“. Ich würde mir ernsthaft wünschen, dass diesem Vollpfosten mal ein Mob mit 200-300 äußerst schlecht gelaunten Ultras über den Weg läuft…

Erinnerungsstück an einen großen Moment

Auf dem Flohmarkt am Mauerpark in Berlin fiel mir an einem Stand dieses gerahmte Foto ins Auge. Offenbar fand da jemand das fast schon legendäre 5:1 Englands gegen die DFB-Auswahl in München vor fast zehn jahren schön oder wichtig genug, um sich ein Bild davon an die Wand zu hängen. Dass am selben Stand auch deutsche Fanmemorabilia neueren Datums zum Kauf feil geboten wurden, gibt dem ganzen dazu noch eine sympathisch absurde Note…

Promotionsstipendium in Köpenick

Folgende Anzeige fand sich gestern in den Stellenanzeigen des Tagesspiegels auf der Seite K11. Die Website traditionsforschung.de gibt es wirklich. Die Tatsache, dass sie in lila gehalten ist und dass Zeitpunkt und Ort der „Infoveranstaltung“ mit dem kleinen Derby zwischen Tennis Borussia und Union II am kommenden Wochenende zusammenfällt, legt den Schluss nahe, dass es sich hierbei um einen humoristischen Seitenhieb aus dem Umfeld von TeBe handelt. Manfred Pawlak ist übrigens ehemaliger Präsident von TeBe und saß für die SPD im West-Berliner Abgeordnetenhaus.

PS: Danke für die Einsendung! Wenn ihr interessante Fundstücke habt, immer her damit!