Archiv der Kategorie 'bloginternes'

Best Of Kommentarfunktion

*Triggerwarnung: Die hier zitierten Kommentare enthalten so ziemlich jede Art von Kackscheiße, die mensch sich nur vorstellen kann, Wer so etwas nicht lesen will, sollte lieber etwas anderes lesen.*

Anfangs wurden auf diesem Blog beleidigende und diskriminierende Kommentare einfach direkt gelöscht. Seit geraumer Zeit werden sie jedoch gesammelt und, weil es langsam ziemlich viele geworden sind, wird es Zeit für ein kleines Best Of, das dokumentieren soll, was für Mist hier hinter den Kulissen so alles eingeht:

Dauerspammer und Vollzeittroll Mark Sist meinte im Bezug auf antisemitische Facebookkommentare nach dem Länderspiel zwischen Deutschland und Israel:

Warum sollte Israel nochmal das Existenzrecht nicht abgesprochen werden?

Zur Rezension des Buches „Ultras im Abseits“ meinte Rain Is Falling, der_die seltsamerweise dieselbe falsche Email-Adresse angibt wie Mark Sist:

und warum muss man nun auch noch die sachfremde kategorie ‚gender‘ abhandeln? weil du es so willst? oder gibt es dafür objektiv irgendeinen grund, dass man fankultur auch noch durchgendern muss?…

Zum Thema Rassismus und Nationalismus in Polen und der Ukraine im Vorfeld der EM meinte Felek:

…Ausserdem bedeutet „rechts“ in Polen nicht gleich rassistisch! Gruppen wie Nat.Rad. Lager sind zwar sehr rechts,allerings nicht rassistisch und auch nicht gegen Immigranten (solange sie nicht massenhaft ankommen)…

Zum Thema „Kein Bart für Deutschland“ erklärte deOtt mit großer analytischer Schärfe:

Patriotismus ist NICHT Nationalismus!
Links UND Rechts = fürn Arach!

Zum Angriff auf eine Frau mit Griechenlandfahne auf der Berliner Fanmeile meinte ein gewisser Basti:

Selbst Schuld. Hat nix mit Natzionals. Zu tun … Wenn sie sone tusse Ist die denkt dass ihre Möpse sie schon retten werden wenn sie provokante Klamotten auf der deutschen fanmeile anzieht hätte man ihr eigentlich nch ins Knie schießen müssen!!!

Bezüglich des Nichtsingens der Nationalhymne seitens einiger Spieler der deutschen Nationalmannschaft meint Kevin Schmitz:

Lieber ein rechter Deutscher als eine Linke Bazille. Gerhard Mayer-Vorfelder hat recht. Die Ölaugen haben so nichts in der Nati verloren

Zu den homophoben und sexistischen Bannern bei Preußen Münster erklärt Tribut unter anderem:

…Sagt mal gehts noch? Fußball bleibt Fußball und Politik bleibt Politik!!!!!!! Nur weil die Deviants mit Teilen der Münsteraner Antifa Szene verfeinert sind heißt das nicht, dass sie ihren politischen Scheiß mit ins Stadion bringen müssen.

Der Preis für den beschissensten Kommentar geht dagegen ohne Frage an User hhhhhhhh888888 für den Kommentar zur Dokumentation eines Antisemitischen Banners bei Dynamo Dresden:

!!! Rostocker sind halt UNTERMENSCHEN !!!

HANSA ROSTOCK – JUDE JUDE JUDE

All dies legt eigentlich nur einen Schluss nahe: Es gibt noch viel zu tun…

DDoS-Attacke auf Blogsport

Blogsport, das Bloguniversum, zu dem auch dieser Blog gehört, ist in den vergangenen Tagen Opfer einer DDoS-Attacke geworden. Es war nicht die erste, aber die bis dato effektivste. Die Blogs auf Blogsport.de und blogsport.eu waren nahezu über das gesamte Pfingstwochenende nicht zu erreichen. Es gibt Vermutungen, dass sich die Attacke gegen die Gegenmaßnahmen zum Coburger Convent in eben jenen Tage richtet und aus dem Milieu rechter Studis kommt. Das scheint durchaus möglich, aber sicher ist nichts…

FVL freut sich jedenfalls wieder online zu sein, erklärt sich solidarisch mit den Aktionen gegen das scheiß Burschitreffen und sendet freundliche Grüße an die Datenantifa!

FVL unterstützt „Aktion Libero“

Der Blog fussballvonlinks.tk unterstützt die „Aktion Libero – Sportblogs gegen Homophobie im Fußball“. Jeder Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit muss entschieden entgegen getreten werden. Im Stadion, in der Blogosphäre und anderswo. Keine Homophobie im Fußball sollte eigentlich eine Minimalforderung sein, oder besser noch ein selbstverständlicher Konsens. Ist es aber nicht…

PS: [hier] nachgereicht ein Artikel zum Coming Out des US-amerikanischen Fußballprofis David Testo (zuletzt Montreal Impact).

1 Jahr fussballvonlinks.tk

Problem Kontaktformular

Aufgrund eines Fehlers konnte das Kontaktformular bis etwa vor einer Woche nicht funktionieren. Alle Mails, die bis dahin per Kontaktformular hierher geschickt wurden, sind nicht angekommen. Jetzt funktioniert wieder alles. Bitte entschuldigt!

29.06. „Fans im Fussball – gewollt und doch gehasst“

Heute, am 29.06. um 19.30h wird in der Tristeza in Berlin-Neukölln eine in der Reihe „Aktiv im Abseits“ eine Infoveranstaltung zum Thema „Fans im Fussball – gewollt und doch gehasst“ stattfinden. Neben Elke Wittich von der Jungle und anderen wir auch der Mensch hinter diesem Blog mit auf dem Podium sitzen. Mehr Infos gibt es [hier] und eine kurze Einleitung gibt es hier:

13. März 2010: Nach einem verlorenen Spiel gegen den 1. FC Nürnberg überqueren 100 Hertha BSC Fans die
Absperrungen, rennen in Richtung Mannschaftskabine und richten Sachschaden an Trainerbänken und Werbetafeln an. Die Aufregung danach ist groß. Einmal mehr ist von Chaoten, Randalierern, Rowdys, Krawallmachern die Rede, Personen, die keine „wahren Fans“ seien. Für die „Ausschreitungen“, hat es wie so oft wieder Stadionverbot gehagelt. Der Fußball erkommt immer mehr zum kommerziellen Pop-Event. Die Stimmung in den Stadien wird meist nur noch von den Ultras getragen, diese werden aber mehr und mehr ausgesperrt. Von Seiten des DFB wurden zuletzt Pfiffe gegen die DFB-Elf schärfstens kritisiert. Damit wird ganz deutlich gezeigt: Eintritt bezahlen – Teuere Getränke konsumieren – Platz nehmen – nach 90. Minuten applaudieren – wieder gehen. Emotionen zeigen verboten. Doch sind es diese Fans, die kaum Kosten,
Mühen und genommene Urlaubstage scheuen, um bspw. ihre Vereine zu Auswärts- oder gar Auslandsfahrten begleiten. Für eine 0:4 Klatsche in Lissabon, 300 Euro auszugeben und zwei Urlaubstage zu opfern, davon liest niemand irgendwo…