MV dreht wieder mal wieder frei

Gerhard Mayer-Vorfelder, Ehrenpräsident des DFB, CDU-Rechtsaußen und so etwas wie der personifizierte „hässliche Deutsche“, erklärte, wie die WAZ berichtet:

„Der Bundestrainer muss die Singpflicht durchsetzen. Notfalls in einem Vier-Augen-Gespräch.“

Und weiter:

„Das glaubt doch kein Mensch, dass Khedira nicht mitsingt, weil er so einen großen Respekt vor Tunesien hat. Der Migrationshintergrund ist für mich keine ausreichende Begründung , stumm zu bleiben. Ich kann nicht für die DFB-Auswahl auflaufen und alle Vorteile einstreichen wollen, dann aber so tun, als wäre ich nur ein halber Deutscher.“

Ich sage dazu jetzt einfach mal nur: Lieber „ein halber Deutscher“ als ein komplettes Arschloch…

Solange der DFB einen offenkundigen Rassisten wie MV als Ehrenpräsidenten duldet und im Amt belässt, ist dieser als Gesprächspartner in Sachen Antidiskriminierung eigentlich untragbar. Ich rede ja auch nicht mit dem Papst darüber, wie wir das Recht auf Abtreibung und die Homo-Ehe durchsetzen können.