Antonio Cassano ist ein homophobes Arschloch

Wie Spiegel Online berichtet, hat sich der italienische Nationalspieler Antonio Cassano als homophob geoutet:

„Ich hoffe, dass keine Schwulen in der Mannschaft sind“, antwortete der italienische Nationalstürmer am Dienstagnachmittag bei einer Pressekonferenz in Krakau auf die Frage eines Reporters. „Wenn es Schwule in unserem Team gibt, ist es ihre Sache.“ Anschließend sagte der 29-Jährige zum Dolmetscher: „Das werden Sie aber nicht übersetzen, oder?“

Wenn Cassano nach so einer Aussage auch nur noch ein einziges Spiel für die Squadra Azzurra oder auch sonstwen macht, dann möchte ich gerne mal hören, wie das legitimiert wird. „Freie Meinungsäußerung“? Wer keine Schwulen im Team haben möchte, die_den möchte ich nicht im Fußball haben…


4 Antworten auf „Antonio Cassano ist ein homophobes Arschloch“


  1. 1 freie Auswahl 13. Juni 2012 um 15:44 Uhr

    Es zwingt dich doch keiner, dich am offiziellen Fussball zu beteiligen. Du klingst wie homosexuelle ChristInnen, die auch einfach sagen könnten, dass sie den homophoben Laden einfach einen homophoben Laden sein lassen und etwas sinnvolleres machen.

  2. 2 fussballvonlinks 14. Juni 2012 um 9:24 Uhr

    genau wie diese kann ich bzw. können wir jedoch auch versuchen, in kirche respektive stadion mindeststandards durchzusetzen. das wäre etwas extrem sinnvolles, weil ja die leute, die in kirche oder stadion homophob oder rassistisch oder sonstwas sind, es auch außerhalb davon sind. vor homophoben fundis und naziultras sind wir ja auch dann nicht sicher, wenn wir kirche und fußball rechts liegen lassen. beide institutionen sind viel zu groß und zu relevant, um ignoriert zu werden.

  3. 3 Andi 27. Juni 2012 um 19:48 Uhr

    Warum erwartet ihr Intelligenz von nem Fußballer???
    So wie überall wird auch unter Fußballern Dummheit nicht aussterben! Schlimm ist einzig und allein dass er einfach so davon kommt und die UEFA/ FIFA gegen so ein Verhalten eines Lizensspielers nicht drastische Maßnahmen erhebt! Das zeigt doch nur dass seine Meinung nicht überall auf Gegenwehr stößt…leider

  1. 1 Ein kurzer Rundumschlag zum Thema EM « fussball von links Pingback am 05. Juli 2012 um 13:03 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.