Mainz bleibt Mainz…

Am Rande des Neonaziaufmarsches in Remagen am vergangenen Samstag kam es zu einem Zwischenfall, von dem die Rhein-Zeitung, die nebenbei erwähnt in letzter Zeit einige gute Artikel zur regionalen Naziszene am Start hatte, berichtet:

…Die Polizei hatte sich schon im Vorfeld vor einer großen Herausforderung gesehen wegen der Neonazi-Kundgebung in Remagen am Samstag. Dann kam es noch zu einem Zwischenfall am Bahnhof: Ein aus Richtung Köln kommender Zug mit Rechtsxtremisten traf zur gleichen Zeit im Bahnhof ein wie ein Zug mit Fans von Mainz 05-Fans auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Köln. Sofort stürzten Mainz-Fans aus dem Zug – unter lauten „Nazischweine“-Rufen. Die Polizei hatte Mühe, ein Zusammentreffen beider Lager zu verhindern.

Matthias Schöffel, Mitarbeiter beim Fanprojekt Mainz und an Bord des Zuges, sah in dem Verhalten der Mainzer Anhänger „ein deutliches Zeichen unserer Fans, wie man zu so einer Gesinnung steht“. Im Nachgang zur gerade laufenden Ausstellung „Tatort Stadion“ zeige das Verhalten, dass in Mainz das Einstehen gegen Dinge wie Rassismus, Homophobie und Antisemitismus nicht nur ein Lippenbekenntnis ist…

Den kompletten Artikel gibt es [hier].

Keinen Fußbreit/Fußball den Faschist_innen!


1 Antwort auf „Mainz bleibt Mainz…“


  1. 1 « fussball von links Pingback am 09. Juli 2012 um 10:41 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.