URS vs. Fussballvonlinks

In einem Interview der URS mit den URS auf der Seite der URS wird dieser Blog lobend erwähnt oder so:

C: Vielleicht fragst Du noch einmal bei Fußball von links nach, welcher der unzähligen Theorien denn derzeit gerade angesagt sind…

Jan Tölva, den Macher dieser Seite mögt Ihr überhaupt nicht?

C: Da sind wir nicht die Einzigen! Wer mag schon solche komischen Selbstdarsteller?

V: Uups, da habe ich wohl vorhin wirklich unsere einzige Fanfeindschaft übersehen!

Vielen Dank für die Blumen… Komisch allerdings, dass alle bis auf einer aus der Gruppe dem „Macher dieser Seite“ dann doch immer freundlich die Hand geben und Klönschnack halten. Und meinen Schal hab ich auch noch… Fanfeindschaft sieht anders aus…


9 Antworten auf „URS vs. Fussballvonlinks“


  1. 1 die drei ultras 28. Dezember 2010 um 15:22 Uhr

    was für trottel!

  2. 2 URS 29. Dezember 2010 um 13:03 Uhr

    OMG! Jetzt wird es echt lächerlich. Als wenn Du wüsstest, wer bei uns Mitglied ist…

  3. 3 fussballvonlinks 29. Dezember 2010 um 23:38 Uhr

    weiss ich nicht, aber zum roten stern gehen auch nicht wirklich soooo viele menschen und mit fast allen habe ich in den letzten drei monaten irgendwo mal gesprochen. auf demos, in kneipen, auf partys, bei türkiyemspor… ist aber eigentlich auch egal…

  4. 4 URSst gayle! 30. Dezember 2010 um 6:15 Uhr

    ja ne is klar, sag ma wovon träumst du eigentlich nachts?

  5. 5 ??? 31. Dezember 2010 um 18:59 Uhr

    du solltest die, anscheinend, guten manieren derer mit denen du angeblich gesprochen hast nicht mit sympathie verwechseln.

  6. 6 kopfproll 02. Januar 2011 um 0:20 Uhr

    Nun ja, witzig find ich ja, das die URS dem betreiber dieser seite selbstdarstellung vorwerfen, und SICH DANN auf ihrer Seite SELBST INTERVIEWEN. Kind of ironic.

    Ach so, ich möchte anmerken, dass ich keine der beteiligten Partien in diesem lächerlichen Gebeefe persönlich kenne.

  7. 7 RoggnRoll 03. Januar 2011 um 19:10 Uhr

    Zum RSNOB gehen doch nur zehn oder fünfzehn Hanseln.Und diese komische Ultrá-Gruppe besteht doch maximal aus fünf oder sechs Leuten!Von daher ist es eher witzig als ernst zu nehmen!

  8. 8 ich 10. März 2011 um 13:55 Uhr

    mir kommt der ganze rsnob vor wie eine echtzeit-simulation oder ein live-rollenspiel: man simuliert mit ein paar leuten einen fußballverein, eine fanszene, die sich in einer supporters-vereinigung (fangemeinschaft) trifft und die über eine ultragruppe verfügt. eine eigene gruppe für frauen ist aber nicht nötig, obwohl „viele“ frauen im „block“ stehen.

    für das ganze benötigt man wirklich nicht viele leute. klar ist aber, dass es rollenüberschneidungen geben muss, um das ganze glaubhaft werden zu lassen.

    was die „auseinandersetzung“ der urs mit fussballvonlinks angeht, bin ich doch irritiert über das grundschulniveau, auf das du, jan, dich hier leider eingelassen hast. was ist es mir egal, wer sich mit wem „verträgt“, wer wem die hand schüttelt oder wer wen für einen angeber (oder „selbstdarsteller“) hält! da gibt es garkeinen ausdruck für, wie egal mir das ist.

  9. 9 fussballvonlinks 10. März 2011 um 18:40 Uhr

    @ ich: ich kann dir da durchaus zustimmen. deshalb ist das ganze ja auch eher eingeschlafen mittlerweile…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.