Berliner Fußballer misshandeln behinderten Senioren

SportsWire berichtet Folgendes:

Unter der Überschrift “Schwerbehinderten in Bus angegriffen” beschreibt der Berliner Polizeibericht, wie am Wochenende vermutlich eine Fußballmannschaft einen Rentner attackierte. Der Betreuer des Teams tat demnach nichts, um den Angriff zu unterbinden

Unbekannte verletzten gestern Vormittag einen Mann in einem Bus in Buckow. Der 74-Jährige befand sich gegen 10 Uhr 20 im Bus der Linie X 11 auf dem Oberdeck, als er von mehreren Jugendlichen zunächst verbal schikaniert und anschließend gegen den Unterschenkel getreten wurde.
Bei den Jugendlichen handelte es sich vermutlich um Angehörige einer Fußballmannschaft, deren Betreuer sich im Unterdeck des Busses befand.
Der 42-jährige Busfahrer beobachtete über die Überwachungskamera den Vorfall und forderte den Betreuer auf, sich um seine Leute zu kümmern. Da dieser nicht reagierte, hielt er den Bus in der Johannisthaler Chaussee an und forderte die Gruppe auf, das Fahrzeug zu verlassen. Beim Aussteigen aus dem Bus wurde der Fahrer von Einzelnen aus der Gruppe verbal bedroht. Als alle Personen das Fahrzeug verlassen hatten, fuhr er bis zur Endhaltestelle am S-Bahnhof Schöneweide weiter und alarmierte die Polizei.

Der schwerbehinderte 74-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.