19. bis 26.06. Aktionswoche „Nationen wegkicken“

Vom 19. bis zum 26.06 soll in Berlin eine Aktionswoche gegen Nationalismus im Zusammenhang mit der FIFA-WM im Männerfußball in Südafrika stattfinden. Den Auftakt soll am 19.06. um 14 Uhr eine Demonstration sein. Startpunkt wird der Rosa-Luxemburg-Platz sein. Ferner soll es am 20.06. ein antinationales Fußballfest in der Hasenheide, eine Beteiligung am transgenialen CSD am 26.06. und eine Soliparty im Kastanienkeller am selben Abend sein:

…Mit unserer Kampagne „Nationen wegkicken“ wollen wir unseren Teil für eine Welt frei von Nationen, Grenzen und Gewalt beitragen. Wir wollen zeigen, dass dieses sportliche Ereignis auch zu Ausgrenzungen, Intoleranz und Hass führen kann – z.B. führt ein dabei entstehendes „Wir-Gefühl“ zu Abgrenzungen zum „anderen“ (Fans anderer Fußballnationalmannschaften etc.).
Wir sehen unsere Arbeit in klar libertär-anarchistischen Zusammenhang: Wir wollen nicht nur Deutschland abschaffen, sondern alle Grenzen auf dieser Welt. Wir stehen für eine Welt, die sich frei und in gegenseitigem Respekt entfalten kann und friedlich und helfend zusammenlebt. Das ist unser Traum und unser Ziel…

Mehr Informationen gibt es [hier].